TOBIAS KÜNZEL

26. Mai 1964

in Leipzig geboren

Tobias

1973-1982

Thomanerchor Leipzig

Tobias

1984-1988

Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy, Leipzig (1988 Staatsexamen Schlagzeug, Gesang)

1986-1989

"Amor & Die Kids" (Schlagzeug, Gesang), Kultband in der Ex- DDR, LP "No more Bockwurst", u.a. "Komm doch mit (zu nem Ritt auf dem Sofa)", "Wunderkind", "Ich mache sowieso nur was ich will"

AMOR & Die KIDS AMOR & Die KIDS: Tobias am Schlagzeug

1988-1989

parallel Solokarriere als Popsänger , auf diversen Amiga- Samplern zu hören. (u.a.: "Noch viel höher", "Susanne iss nie wieder Knoblauch", "Namen")

Tobias

seit 1991

"Die Prinzen" (Gesang), Autor, bzw. Co-Autor zahlreicher Prinzen-Songs (u.a. "Alles nur geklaut", "Küssen verboten", "Mann im Mond", "1x", "Bombe", "So viel Spaß für wenig Geld", "Audi Victoria", "Es war nicht alles schlecht")

Tobias Tobias

seit 1993

eigenes Brot- Ton-Studio und eigener Musikverlag Brotmann & Töchter GmbH, diverse Produktionen und Songs (u.a. zdf-Serie "1,2 oder 3", ARD- Serie "In aller Freundschaft", Kindermusical "Urmel fliegt ins All", Songs u.a. für Puhdys, Guildo Horn, Inka Bause, medlz)

1998

Komponist und Hauptdarsteller im Musical "Elixier" (Buch und Songexte Kati Naumann) , über 40 ausverkaufte Vorstellungen in der "Musikalischen Komödie" Leipzig

Tobias Tobias

1998/1999

Gastauftritte in diversen Fernsehserien (u.a. "Lindenstrasse", "Schloss Einstein", "Endlich Samstag")

seit 2001

mit Nebenprojekt "Final Stap" zurück am Schlagzeug für einige Clubkonzerte, Gesang: Mike Kilian

2002

Dozent an der Martin Luther Universität Halle/Saale und der Uni Leipzig

seit 2007

Produzent und Sprecher von Kinderhörspielen ("Die kleine Schnecke Monika Häuschen", "Roncalli-Zirkusgeschichten", "Geschichten aus dem Feenreich")

lebt seit 2008

zeitweilig in London, produziert dort u.a. im eigenen "Kentish-Ton-Studio" , außerdem "nebenberuflich" Schlagzeuger in zwei englischen Club- Bands: "Teenbeats" , Gesang: Huggy Leaver, "Ruff As Stone", Gesang: Austin Howard

seit 2009

stellvertretender Aufsichtsrat der GEMA

seit 2010

Mitglied des Bundesfachauschusses Populäre Musik beim Deutschen Musikrat

2013

Premiere von "Comeback! Das Karl Marx Musical" im Theater Plauen/ Zwickau. (Co -Autoren: Steffen Lukas und Max Reeg) Aufführungen in Hamburg und Berlin folgen.

2015

Gemeinsam mit Sebastian als Vertreter der "Prinzen" bei der Vox-Sendung : "Sing meinen Song" dabei. Beide erhalten dafür einen "Bambi" -Award.

2016

"Comeback! The Karl Marx Musical" hat in der englischen Version in London Premiere. Regie: Harry Meacher